Ausstellungen

02.06.2016 bis 22.06.2016

Die Europastadt Saarlouis präsentiert in Kooperation mit dem Kunstförderer Claus Zöllner eine Skulpturen-Ausstellung mit dem Glaskünstler Yan Zoritchak im Vaubaninsel-Gebäude. Die Ausstellung steht unter deutsch-französischer Schirmherrschaft von Anke Rehlinger, saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie Dr. Jean Schuler, Vizepräsident des Generalrats des Département Moselle. Die deutsch-französische Laudatio hält Roland Theis, Landtagsabgeordneter und Generalsekretär der CDU Saar.

Die Europastadt Saarlouis präsentiert in Kooperation mit dem Kunstförderer Claus Zöllner eine Skulpturen-Ausstellung mit dem Glaskünstler Yan Zoritchak im VaubaninselGebäude. Die Ausstellung steht unter deutsch-französischer Schirmherrschaft von Anke Rehlinger, saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie Dr. Jean Schuler, Vizepräsident des Generalrats des Département Moselle. Die deutsch-französische Laudatio hält Roland Theis, Landtagsabgeordneter und Generalsekretär der CDU Saar.

Wir würden uns freuen, Sie zur Vernissage am 1. Juni, in Anwesenheit des Künstlers, und zur Finissage am 22. Juni, jeweils um 19 Uhr, im Vaubaninsel-Gebäude, Marschall-Ney-Weg 7, Saarlouis begrüßen zu dürfen.

Yan Zoritchak, geb. 13.11.1944in Zdiar, Slowakei ist ein wahrer Alchemist des Glases. Er fügt Teile von Raum und Zeit in herrlichen Werken zusammen, die, wie er selbst sagt, eine Antwort auf den Urknall geben sollen. Er möchte mit seinen Skulpturen eine Verbindung zwischen Raum, Zeit und Mensch schaffen, um uns die Möglichkeit zu eröffnen, vom Kleinsten bis zu den Grenzen des unendlich Großen zu blicken. Geheimnisvolle und bunte Einschlüsse, zarte Weltallchrysaliden, interstellare Nebelwolken wabern im Herzen der Welterinnerungen und führen uns in einer Phosphoreszenz induzierten Poesie zu den Ursprüngen des Lebens, zu der Frage unseres Werdens....
Die Werke dieses großen Glaskunstmeisters sind in über 250 Museen weltweit zu bewundern.


28.02.2016 bis 20.03.2016

Verehrter Kunstfreund
zu einem Kunstgenuss besonderer Art möchten wir Sie ganz herzlich einladen.
Am Sonntag, dem 28. Februar 2016, 11.00 Uhr, wird im Atelier Museum Haus Ludwig, Kaiser-Wilhelm-Straße 2 in Saarlouis unter der deutsch-französischen Schirmherrschaft des französischen Generalkonsuls Monsieur Frédéric Joureau sowie der Saarland-Sporttoto GmbH, Geschäftsführer Herr Michael Burkert, eine Aus stellung mit Gemälden und Zeichnungen des Malers in Anwesenheit des Künstlers eröffnet.

Verehrter Kunstfreund
zu einem Kunstgenuss besonderer Art möchten wir Sie ganz herzlich einladen.
Am Sonntag, dem 28. Februar 2016, 11.00 Uhr, wird im Atelier Museum Haus Ludwig, Kaiser-Wilhelm-Straße 2 in Saarlouis unter der deutsch-französischen Schirmherrschaft des französischen Generalkonsuls Monsieur Frédéric Joureau sowie der Saarland-Sporttoto GmbH, Geschäftsführer Herr Michael Burkert, eine Aus stellung mit Gemälden und Zeichnungen des Malers in Anwesenheit des Künstlers eröffnet.

Gérard le Gentil, Jahrgang 1948, war bereits mit 15 Jahrenvon der Malerei, der Poesie und von der Musik so fasziniert, dass er die Maler des Montmartre Jean Paul und Utrillo täglich besuchte, um sich die verschiedenen Malarten anzueignen.
Durch die Zusammenarbeit mit Michel Henry entdeckte er für sich die verschiedenen Techniken, Kompositionen und Harmonien der Farben. Während seines Studiums von den Gassen des Montmartre angetan, widmete er sich den Momenten in den Bistros, auf Marktplätzen, Straßenszenen und Ferienmomenten. Er hielt so die Zeit an, die für wenige Augenblicke stehengeblieben ist. Durch viele seiner Reisen inspiriert, drückt er die Lebensfreude von Urlaub und Fernweh in seinem Werk aus. Die jährlichen Ausstellungen „Printemps, Rochevilaine“, von ihm organisiert, zeigt die zeitgenössische Malerei und
Bildhauerei der Pariser Szene. Seine Werke werden in Paris, Alencon, Nantes, Saint-Emilion, Cahors, Biarritz, Montelimar Saint-Paul de Vence sowie in den USA, Hongkong, Korea, Japan, China, Schweiz, Belgien gezeigt.


04.06.2015 bis 24.06.2015

Die Europastadt Saarlouis präsentiert in Kooperation mit dem Kunstförderer Claus Zöllner eine Skulpturen-Ausstellung mit dem Pariser Bildhauer VASSIL im Vaubaninsel- Gebäude. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die „3. Saarlouiser Festungstage“ eröffnet.
Die Ausstellung steht unter deutsch-französischer Schirmherrschaft von Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Frédéric Joureau, Generalkonsul der Republik Frankreich im Saarland.

VASSIL wurde 1949 in Paris geboren. Schon in jungen Jahren beschäftigte er sich mit Kunst, insbesondere der Malerei. Mitte der neunziger Jahre entdeckte er die Bildhauerei für sich. Dabei widmete er seine besondere Aufmerksamkeit den Tieren und machte sie schließlich zum Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens. Er experimentierte mit verschiedenen Steinarten, entwickelte und präzisierte seine Arbeitsweise, um seinen Figuren mehr Emotion und Bewegung zu verleihen.

Seine Tierskulpturen erfreuen sich wachsender Wertschätzung in den Pariser Salons und in der Bevölkerung. Für seine Arbeit erhielt Vassil zahlreiche bedeutsame Preise und Auszeichnungen, darunter den „Sandoz Preis“, die wichtigste nationale Auszeichnung für Tierbildhauer. In Saarlouis präsentiert Vassil rund 40 seiner ausdrucksstarken Tier-Skulpturen.

Die Europastadt Saarlouis präsentiert in Kooperation mit dem Kunstförderer Claus Zöllner eine Skulpturen-Ausstellung mit dem Pariser Bildhauer VASSIL im Vaubaninsel- Gebäude. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die „3. Saarlouiser Festungstage“ eröffnet.
Die Ausstellung steht unter deutsch-französischer Schirmherrschaft von Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Frédéric Joureau, Generalkonsul der Republik Frankreich im Saarland.

Wir würden uns freuen, Sie im Vaubaninsel-Gebäude begrüßen zu dürfen zur Vernissage am 3. Juni und zur Finissage am 24. Juni, jeweils um 19 Uhr, Marschall-Ney-Weg 7 in Saarlouis.


Seiten